Der große Berufe-Check der Fitnessbranche

Der dibdib-Berufe-Check betrachtet Arbeitslosenzahlen, gemeldete Arbeitsstellen sowie sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Freistaat Sachsen sowie speziell in Dresden. Die statistischen Angaben beziehen sich auf den Zeitraum 2017. Aktuelle Daten aus dem Arbeitsmarktmonitor sowie Angaben zu Löhnen/Gehältern runden die Übersicht ab.

Betrachtet werden Berufe aus den Teilbereichen:

  • Sport-, Fitnesskaufleute, Sportmanager
  • Berufe in der Physiotherapie
  • Trainer/innen - Fitness und Gymnastik

Arbeitslosigkeit Sachsen

Im Jahresdurchschnitt gab es in Sachsen in der Fitnessbranche 815 Arbeitsuchende, davon waren 354 arbeitslos gemeldet. Ein Jahr zuvor gab es noch 384 Arbeitslose von 886 Arbeitsuchenden. Das ist ein Rückgang zum Vorjahr um -30 Personen, die nicht mehr arbeitslos sind.

Gemeldete Arbeitsstellen für Sachsen

Gleichzeitig wurden im Jahresdurchschnitt den sächsischen Agenturen 416 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen zu den o. g. Berufen gemeldet. Ein Jahr zuvor waren es 370 Arbeitsstellen. Das sind 46 Stellen mehr, als im Vorjahr.

Die Anzahl für die einzelnen Berufe ist der folgenden Übersicht zu entnehmen (zum Vergrößern anklicken):

Arbeitslosigkeit Stadt Dresden

Im Jahresdurchschnitt gab es in der Stadt Dresden in der Fitnessbranche 142 Arbeitsuchende (bezogen auf die o. g. Berufe), davon waren 65 arbeitslos gemeldet. Ein Jahr zuvor gab es noch 73 Arbeitslose. Das ist ein Rückgang zum Vorjahr um -8 Personen. 

Gemeldete Arbeitsstellen für die Stadt Dresden

Gleichzeitig wurden aktuell im Jahresdurchschnitt der Agentur Dresden 35 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet. Ein Jahr zuvor waren es 27 Arbeitsstellen. Das sind 8 Stellen mehr, als im Vorjahr.

Die Anzahl für die einzelnen Berufe ist der folgenden Übersicht zu entnehmen (zum Vergrößern anklicken):

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Sachsen: Mit Stand Juni 2017 gab es in den o. g. Berufen insgesamt 11.197 sv-Beschäftigte in Sachsen. Ein Jahr zuvor waren es noch 10.970 (+227 zum Vorjahr).  

Dresden: In der Stadt Dresden waren es zum gleichen Zeitpunkt 1.469 sv-Beschäftigte. Ein Jahr zuvor waren es 1.412 (+57 zum Vorjahr).  

Die Anzahl für die einzelnen Berufe ist der folgenden Übersicht zu entnehmen (zum Vergrößern anklicken):  

Fazit

Die Statistik zeigt, dass sich jährlich mehr Menschen aus der Arbeitslosigkeit abmeldeten und wieder eine Beschäftigung fanden. Die Unternehmen suchten vermehrt Fachkräfte in der Fitnessbranche.  

Daten aus dem Arbeitsmarktmonitor

Sport- & Fitnesskaufleute, Sportmanager/innen (Stand 30. Juni 2017):

  • 37 Arbeitslose in Sachsen im Jahresdurchschnitt 2017
  • 272 sv- Beschäftigte als Fachkraft in Sachsen (Stand 30. Juni 2017)
  • Beschäftigungsentwicklung: von 2016 auf 2017 um +28 Personen gestiegen
  • In Teilzeit arbeiten 27,6 %, in Vollzeit 72,4 %
  • Frauenanteil beträgt 40,8 %, Männer 59,2 %  

Trainer/innen - Fitness & Gymnastik (Stand 30. Juni 2017)

  • Keine Arbeitslosen registriert
  • Keine Beschäftigten registriert

Löhne / Gehälter in Sachsen

Eine Auswertung der Verdienstmöglichkeiten in Sachsen für die genannten Berufe ist lt. Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit nicht möglich, da für Sachsen zu wenige Daten vorliegen.  

Die Berufsgattung „Sport- & Fitnesskaufleute, Sportmanager/innen - hoch komplexe Tätigkeiten“ ist Bestandteil der Berufsgruppe „Tourismus & Sport“. Das näherungsweise vergleichbare Bruttomonatsentgelt von Vollzeitbeschäftigten in der Berufsgruppe „Tourismus & Sport“ betrug 2016 (eingegrenzt auf das Anforderungsniveau der gewählten Berufsgattung) am Arbeitsort Deutschland, im Mittel (Median) 3260 Euro.  

© Statistik der Bundesagentur für Arbeit: http://statistik.arbeitsagentur.de